Baumhöhlensimulation im Garten der Eremitage Waghäusel
Aufhängung des SchifferTrees

Baumhöhlensimulation im Garten der Eremitage Waghäusel

Wer aufmerksam durch den Garten der Eremitage geht hat ihn vielleicht schon entdeckt. In 6 Metern Höhe hängt seit kurzem ein sogenannter SchifferTree. Bei diesem, nach dem Hamburger Bienenexperten Torben Schiffer entwickelten Holzzylinder, handelt es sich um eine sogenannte Baumhöhlensimulation. Ähnlich einem Nistkasten für Vögel handelt es sich hierbei um die Nachbildung einer natürlichen Baumhöhle für wild lebende Honigbienen. Leider gibt es in unseren Wäldern kaum noch große, alte Bäume in denen Bienen die im Frühjahr ausschwärmen eine neue Population gründen können. Der SchifferTree ist dabei in allen wichtigen belangen, wie dem Rauminhalt, der Wärmedämmung, der Klimaregulierung etc. einer natürlichen Baumhöhle nachempfunden. Hier soll, wenn alles gut geht, in naher Zukunft ein Bienenschwarm einziehen. Ebenso kann es allerdings wie in einer natürlichen Baumhöhle auch passieren, dass sich ein Specht oder Fledermäuse dort ansiedeln.
Mit unserem SchifferTree sind wir jetzt Teil eines Citizen Science Projects von Torben Schiffer. In dem auf 5 Jahre angelegten Projekt soll eruiert werden ob und unter welchen Umständen sich wilde Bienenpopulationen in der Natur behaupten können und versteht sich als Projekt zur Wiederanerkennung der Honigbiene als Wildtier. Mit unserem SchifferTree werden wir die nächsten Jahre dieses Projekt begleiten und wir sind sehr gespannt auf die ersten Ergebnisse.

Schreibe einen Kommentar